Mit Langzeit-Bodenverbesserern aus Braunkohle gegen den Hunger in der Welt

Nachfolgend wird der Einsatz löslicher Huminsäure im Kartoffelanbau auf salzigen Böden in arabischen Ländern dokumentiert. Die Bilder stammen aus Ägypten, Wadi Natcoon, Westseite der Wüstenautobahn zwischen Alexandria und Kairo.

Links die Kartoffelpflanzen ohne Huminstoff-Düngung. Gelbe Blattränder zeigen den “Salzstress” an.
Vorher-Nachher-Vergleich im Einsatz von Dauerhumus/Basisprodukt: Wadi Al Dawasar in der Nähe zur Grenze nach Jemen – salziger, sandiger Boden mit salzigem Wasser. 
Vorher-Nachher-Vergleich der Ernteerträge in Wadi Natcoon (Ägypten) beim Einsatz löslicher Huminsäure. 
Links der Ertrag einer Pflanze ohne Huminsäuredüngung: 820g, rechts nach Einsatz eines HUMINTECH-Produkts: 1.150g
Wirkung von LIQHUMUS®18 auf eine Tomatenpflanze (Lycopersicon esculentum)

Dr. Dipl. Ing. agr. Yasser Dergham:
„Unsere Langzeit Boden-Verbesserer aus Braunkohle steigern die Boden-Fruchtbarkeit um bis zu 50 Prozent, je nach Bodenqualität. Erträge werden um 10 bis 30 Prozent gesteigert.“

Dr. Dergham ist Technical and Sales Manager bei HUMINTECH mit Firmensitz in Grevenbroch, am Tagebaurand von Garzweiler; siehe auch: www.humintech.com, Mail: y.dergham@humintech.com